Die Baden-Badener „Big Five“ Unternehmen führen TwoGo by SAP ein- die smarte Mitfahrlösung für jeden Tag!

 

„Ich finde es toll, dass sich so viele Unternehmen für TwoGo in Baden-Baden entschieden haben. Damit kann jeder dazu beitragen, den Individualverkehr und den CO2-Ausstoß zu reduzieren, um unser schönes Baden-Baden noch lebenswerter zu machen.“ Mit diesen Worten leitete die Oberbürgermeisterin Margret Mergen die Einführung von TwoGo by SAP ein.

Die folgenden fünf Baden-Badener Unternehmen: Arvato Bertelsmann, Stadt Baden-Baden, Klinikum Mittelbaden, Stadtwerke Baden-Baden und der SWR haben bereits seit wenigen Tagen die TwoGo- App by SAP eingeführt. Das Ziel der Unternehmen ist es insgesamt rund 7.000 Mitarbeitern eine Alternative zum individuellen PKW-Verkehr zu bieten. Die Alternative soll jedoch keine Konkurrenz zu den öffentlichen Verkehrsmitteln darstellen, sondern lediglich eine umweltfreundliche Ergänzung. TwoGo by SAP als Mitfahr-App fördert die Gemeinschaft und bestärkt das „Wir“ im Unternehmen.

 

Die Funktionsweise ist sehr simple und effizient:

  1. Fahrtwunsch eingeben: Fahrer und Mitfahrer geben Ihre Wunschfahrt ein: Start, Ziel und Ankunftszeit genügen. TwoGo merkt sich alle Einstellungen, um beim nächsten noch schneller und einfacher ans Ziel zu kommen.
  2. TwoGo findet die perfekte Mitfahrgelegenheit: TwoGo ermittelt automatisch die optimale Fahrgemeinschaft. Dabei nutzt die intelligente Technologie auch echte Verkehrsdaten, um genaue Fahrtrouten und -zeiten zu errechnen.
  3. Immer bestens informiert: TwoGo benachrichtigt den User sofort- per SMS, E-Mail oder App sobald die Fahrt ermittelt wurde. Der User erhält einen detaillierten Fahrplan mit Abholort- und Zeitpunkt.
  4. Ready TwoGo: Zurücklehnen und die Fahrt genießen. Sollte doch mal was dazwischenkommen, übernimmt die TwoGo die Koordination und ermittelt spontane Alternativen.

 

 

Eine Online-Demonstration zu der Einführung der TwoGo-App ist unter folgendem Link hinterlegt: https://share.ard-zdf-box.de/s/2RSMW88RmbK4YEz

Die Stadt Baden-Baden erzeugt hier nicht nur einen Mehrwert für den jeweiligen Pendler, sondern trägt wesentlich zu einer Verringerung der Verkehrs- und Umweltbelastung bei.

 

    

 

 

Happy Birthday!

Heute vor fünf Jahren ging TwoGo innerhalb der SAP an den Start. Deshalb haben wir für Euch einmal die Mail herausgesucht, mit der die Mitarbeiter damals zur Nutzung von TwoGo eingeladen wurden.

5th Birthday TwoGo

Seither hat sich viel getan – wir haben nicht nur ein neues Logo samt neuem Farbkonzept und konnten viele Kunden und Privatnutzer gewinnen, sondern haben auch tolle Funktionen über die Jahre ergänzt: Fahrpläne, Heatmaps und multimodaler Transport sind nur die neuesten Entwicklungen.

Und die Reise geht weiter: demnächst werden wir das Follower-Feature freischalten, mit dem ihr euch ganz einfach mit euren liebsten Fahrern und Mitfahrern zu einer Fahrtgemeinschaft zusammenfinden könnt.

Wir sind sehr stolz auf das, was wir bisher erreicht haben und freuen uns auf eine erfolgreiche Zukunft.

Euer TwoGo-Team

Fahrgemeinschaftsspuren: Die Lösung für die Rush Hour?

Fahrgemeinschaftsspuren: Die Lösung für die Rush Hour?

Mit über 475.000 Staus war 2014 absolutes Staurekordjahr. Und die Zahl der Pendler steigt in Deutschland weiter an. Deswegen diskutieren Politiker in Berlin inzwischen die Freigabe von Busspuren für Fahrgemeinschaften. In anderen Ländern sind Fahrgemeinschaftsspuren schon lange im Einsatz, aber ist das Konzept auch auf Deutschland übertragbar?

Weiterlesen

Pendlerpauschale und Fahrgemeinschaften: So rechnet ihr richtig

Steuerersparnis

Zwei Kollegen in einem Auto: Das lohnt sich fürs Konto gleich doppelt. Denn Mitfahrer teilen sich nicht nur die Fahrtkosten, sondern sparen auch noch jede Menge Steuern. Damit das bei der nächsten Steuererklärung reibungslos gelingt, haben wir die wichtigsten Infos zur Pendlerpauschale für euch zusammengestellt.

Weiterlesen

Stau-Rekordjahr 2014: Die Lösung liegt erstaunlich nahe

Freie Fahrt für Pendler: Mit Fahrgemeinschaften Staus aktiv entgegenwirken

So viel Stau wie heute gab es noch nie: 475 000 Staus gab es nach Angaben des ADAC allein im vergangenen Jahr auf deutschen Straßen. In der Summe 285 000 Stunden, umgerechnet über 32 Jahre, verbrachten Autofahrer währenddessen im Stillstand. Das ist absoluter Rekord. Gegen den Andrang auf den Straßen planen manche Städte deswegen langfristig einen Ausbau der Infrastruktur. Eine schnelle Lösung gibt es dabei schon heute. Mit Fahrgemeinschaften könnte man dem Stau bereits morgen davonfahren.

Weiterlesen